FFD365 - Das Informationsportal

    Die Statik der italienischen Macht ist erschüttert

    27 Jan    Meinung, Politik

    Spendiere uns ein wenig Atem!

    FFD365.de sieht sich vielen Anfeindungen entgegen, da wir unterschiedliche Meinungsvertreter auf einer Seite vereinen.
    Entscheide selbst, ob du uns einen, zwei, drei, viele Euros überlässt (paypal / Bankdaten auf Anfrage); auf Werbung klickst oder bei Romowe einkaufst.
    Jan 27

    Die Statik der italienischen Macht ist erschüttert


    Lega-Chef Salvini / Foto: tixti / 123RF Standard-Bild

    Die Europäische Union wird einem Kartenhaus immer ähnlicher, ein Dominoeffekt kann sie zum Einsturz bringen, gerade weil sie mehr als erforderlich fatale Abhängigkeiten zwischen Strukturen geschaffen hat, die auch selbständig funktionieren würden. Im Folgenden ein symbolisches Video vom bevorstehenden Zusammenbruch.

    Nun ist nur noch die Frage, welches Ereignis den Anfang vom Ende markiert.

    Selbst rückblickend ist das oft schwer zu sagen. Der Auslöser für den Ersten Weltkrieg: War es der Berliner Kongreß, war es die Bülow-Affäre, war es die Flottenrüstung, der Expressionismus, das Attentat von Sarajewo, die Angst der Engländer vor der deutschen Konkurrenz, der französische Chauvinismus, der italienische Futurismus oder der russische Panslawismus?

    Für den Zweiten Weltkrieg ist der Ausgangspunkt ebenso schwer zu bestimmen. Waren es die Diktate von Versailles, Trianon und Sevres? Oder der Stalin-Hitler-Pakt, das Münchner Abkommen? Es ist schwer im Nachinein den ersten Stein des Umkippens zu finden, weil Transaktionen oft geheim, verdeckt und verschleiert stattfinden.
    Auch für das Scheitern der EU wird man den Stein des Anstoßes später nicht so einfach aufspüren können. Wa es die Einführung des Euro, der Vertrag von Masstricht, von Schengen? Die Bildung der V4-Gruppe, der Brexit, die Grenzöffnung oder das Grüne Übereinkommen? Oder war es die Wahl in der Emilia Romagna?

    Sie werden jetzt einwenden: Sie sei von der Demokratischen Partei doch gewonnen worden. Das ist freilich richtig. Aber man muß sich ein wichtiges Detail ansehen, denn es gibt auch sogenannte Phyrrussiege, die schwer im Magen liegen:

    20202014plusminus
    PD34,744,5-9,8
    Verbündete16,75,111,6
    Summe CS51,449,61,8
    Lega32,019,412,6
    Fratelli8,61,96,7
    Forza It.2,68,6-6,0
    Verbündete2,30,02,3
    Summe CD45,529,915,6
    M5S4,713,3-8,6

    Anmerkung: CS bedeutet in Italien linkes Zentrum, CD rechtes Zentrum

    Das interessante Detail ist das Ergebnis der 5 Sterne. Die Statik des römischen Regierungsbündnisses ist völlig durcheinandergeraten. In den Zentralparlamenten Kammer und Senat hat die M5S-Bewegung über 30 % der Sitze und die PD ist der Juniorpartner. Und nun so eine Umkehr! Alle italienischen Medien problematisieren den Untergang der Sterne und sehen kommende Turbulenzen in Rom. Insbesondere die Absetzbewegungen von Abgeordneten zu anderen Parteien könnten sich verstärken. Die Bewegung des ligurischen Spaßmasters Grillo ist piu o meno am Ende.  Schon während des Bündnisses mit der Lega waren die Wahlergebnisse der 5 Sterne nicht berauschend, aber jetzt sind sie ganz im Keller. Das zeigt auch das Ergebnis der Wahl in Kalabrien, wieder 2020 gegenüber 2014:

    Forza It.12,512,30,2
    Lega12,30,012,3
    Fratelli11,12,58,6
    Verbündete21,68,613,0
    Summe CD57,523,434,1
    PD15,623,7-8,1
    Verbündete13,637,7-24,1
    Summe CS29,261,4-32,2
    M5S6,34,91,4
    Verbündete1,10,01,1
    Summe M5S7,44,92,5

    Die 5 Sterne sind im Vergleich zur letzten nationalen Wahl, wo die M5S im ganzen Süden stärkste Kraft war, völlig zusammengeklappt.
    Freilich gibt es auch bei den Rechten Verschiebungen. Lega und Fratelli sind im Aufwind, während Berlusconis Forza stagniert. Aber die Rechten teilen sich die Siege. In Kalabrien war nun einmal die Forza dran, in den Abbruzzen stellen die Fratelli den Präsidenten.
    Es bleibt die Einschätzung, daß die Rechten mit Kalabrien wieder eine Region dazugewonnen haben, Salvini ist in der Emilia an der „roten Mauer gescheitert“, wie die Presse schreibt. Frau Meloni von den Fratelli machte in einem ersten Statement die linken Sardinen – eine auf der Straße aktive Hilfstruppe der PD – für die Niederlage verantwortlich. Sie regte an, nun auch rechte Sardinen auf die Straße zu schicken.


    Quelle und Erstveröffentlichung: prabelsblog

    Werbeanzeigen

    Loading…

    Twitter

    Telegram

    Facebook

    VK

    ReddIt

    WhatsApp

    Email

    Avatar

    Dr.-Ing. Wolfgang Prabel – seit vielen Jahren als Blogger aktiv im Dienste der Meinungsfreiheit

    Übernommen von Opposition24

    Bewerten Sie diesen Beitrag!
    0 von 5 Sternen. 0 abgegebene Wertungen.
    Ihre Bewertung:

    Hits: 11

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    *

    Teilweise werden Texte, Bilder, Grafiken und Videos übernommen. FFD365 fragt vorab um Erlaubnis oder nutzt kostenfreie und allgemein zugängliche Quellen, Rechte und Pflichten der ursprünglichen Verfasser und Herausgeber bleiben jedoch davon unverändert. Wir übernehmen per RSS-Reader und gewähren so, das kein Beitrag von FFD365 zensiert oder geändert wird. Vor Abmahnungen: Bitte nehmen Sie Kontakt mit dem Herausgeber dieser Seite auf.

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Bitte beachte die Datenschutzbestimmungen. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen