FFD365 - Das Informationsportal

    Trotz „exzellenter Diskussion“ zwischen Macron und Trump: Gespräche zu Digitalsteuer bleiben schwer

    21 Jan    Wirtschaft

    Spendiere uns ein wenig Atem!

    FFD365.de sieht sich vielen Anfeindungen entgegen, da wir unterschiedliche Meinungsvertreter auf einer Seite vereinen.
    Entscheide selbst, ob du uns einen, zwei, drei, viele Euros überlässt (paypal / Bankdaten auf Anfrage); auf Werbung klickst oder bei Romowe einkaufst.
    Jan 21

    Trotz „exzellenter Diskussion“ zwischen Macron und Trump: Gespräche zu Digitalsteuer bleiben schwer

    Das Telefonat zwischen den beiden Staatschefs fand am Montag statt. Sowohl Frankreichs Präsident als auch die Administration Trumps bewerteten das Gespräch positiv. Macron schrieb am Montag auf Twitter, er habe mit seinem Amtskollegen eine „exzellente Diskussion“ zu dem Thema gehabt.


    „Wir werden zusammen an einer tragbaren Einigung arbeiten, um diese Zolleskalation zu vermeiden.“

    Laut dem Sprecher des Weißen Hauses, Judd Deere, verständigten sich die Präsidenten darauf, dass es wichtig sei, „erfolgreiche Verhandlungen über die Steuer auf digitale Dienstleistungen abzuschließen“. Man wolle gemeinsam versuchen, höhere Zölle zu vermeiden.

    Komplizierte Verhandlungen

    Trotz der Zusicherung beider Länder, sie wollten einen Handelskrieg bis mindestens Ende dieses Jahres vermeiden, seien die Gespräche mit den Vereinigten Staaten über die Steuer immer noch kompliziert, sagte der französische Wirtschafts- und Finanzminister Bruno Le Maire am Dienstag:

    „Dies bleibt eine komplizierte Verhandlung. Im Themenbereich der Besteuerung steckt der Teufel im Detail.“

    Die beiden Präsidenten hätten einen „wichtigen Anstoß für diese Verhandlung zwischen den Vereinigten Staaten und Frankreich“ gegeben, die bereits seit mehreren Wochen dauere. Das Telefonat sei ein „sehr positiver“ Ausgangspunkt.

    Le Maire werde sich am Mittwoch mit US-Finanzminister Steven Mnuchin beim Weltwirtschaftsforum (WEF) in Davos treffen und versuchen, eine „endgültige Einigung“ zu erziehlen.

    Die weiteren Verhandlungen zur Digitalsteuer sollen nach Reuters-Angaben im Rahmen der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) geführt werden. Während dieser Zeit würden die Zölle nicht erhöht, verlautete aus diplomatischen Kreisen.

    Frankreichs Digitalsteuer und US-Vergeltungsdrohung

    Frankreich will Unternehmen mit einer Digitalsteuer von drei Prozent auf ihren Umsatz zur Kasse bitten. Dies gilt für Konzerne, die mit digitalen Geschäften mehr als 25 Millionen Euro in Frankreich erzielen und 750 Millionen Euro weltweit. Viele der betroffenen Unternehmen haben ihren Firmensitz in den USA.

    Aus Washingtons Sicht benachteiligt Frankreichs nationale Digitalsteuer gezielt große US-amerikanische Internetunternehmen wie Amazon, Google und Facebook. Die USA drohten deswegen mit Sonderzöllen von bis zu 100 Prozent auf französische Produkte wie Champagner, Käse, einige Kosmetikprodukte und Handtaschen im Umfang von rund 2,4 Milliarden Dollar.

    mo/sb/rtr/dpa

    Übernommen von Sputnik News

    Bewerten Sie diesen Beitrag!
    0 von 5 Sternen. 0 abgegebene Wertungen.
    Ihre Bewertung:

    Hits: 9

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    *

    Teilweise werden Texte, Bilder, Grafiken und Videos übernommen. FFD365 fragt vorab um Erlaubnis oder nutzt kostenfreie und allgemein zugängliche Quellen, Rechte und Pflichten der ursprünglichen Verfasser und Herausgeber bleiben jedoch davon unverändert. Wir übernehmen per RSS-Reader und gewähren so, das kein Beitrag von FFD365 zensiert oder geändert wird. Vor Abmahnungen: Bitte nehmen Sie Kontakt mit dem Herausgeber dieser Seite auf.

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Bitte beachte die Datenschutzbestimmungen. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen