FFD365 - Das Informationsportal

    Stealth-Finder: Indien will seine Su-30 mit „Super Flanker“-Radar nachrüsten

    9 Okt    Technik

    Spendiere uns ein wenig Atem!

    FFD365.de sieht sich vielen Anfeindungen entgegen, da wir unterschiedliche Meinungsvertreter auf einer Seite vereinen.
    Entscheide selbst, ob du uns einen, zwei, drei, viele Euros überlässt (paypal / Bankdaten auf Anfrage); auf Werbung klickst oder bei Romowe einkaufst.
    Okt 9

    Stealth-Finder: Indien will seine Su-30 mit „Super Flanker“-Radar nachrüsten

    Das benachbarte China verstärkt seine Luftwaffe mit tarnkappenfähigen Kampfjets. Das angrenzende Pakistan plant, einen eigenen Stealth-Jet zu entwickeln, im Rahmen des „Project AZM“. Daher sucht Indien laut dem „Military Watch Magazine“ nach Möglichkeiten, seine Luftwaffe zur Bekämpfung von Stealth-Flugzeugen zu befähigen.


    Eine Maßnahme ist die Nachrüstung der indischen Su-30MKI mit dem Irbis-E-Radar aus der Su-35, dem neuesten russischen Mehrzweckjäger der Generation 4++. Laut dem Magazin wurde dieses Flugzeug eigens zum Schutz vor den amerikanischen Stealth-Jets F-22 und F-35 entwickelt.

    Von der Su-30 unterscheidet sich die Su-35 durch einen neukonstruierten Flügel und die breite Verwendung von Verbundwerkstoffen in der Zelle. Die Triebwerke sind leistungsstärker und verfügen über eine drei- statt zweidimensionale Schubvektorsteuerung. Auch wurde die Sensorik im Vergleich zur Su-30 verbessert.

    Angaben zu den Leistungswerten des Irbis-E-Radars unterscheiden sich je nach Quelle erheblich. Mal wird angegeben, das Radar erfasse Stealth-Flugzeuge aus 58 Kilometern Entfernung, mal wird eine Reichweite von 90 Kilometern genannt.

    Jedenfalls hängt der Erfassungsbereich von vielen Faktoren ab, schreibt „Military Watch Magazine“. Maßgeblich sei unter anderem die Anzahl der Kampfjets, die mit dem Kampfradar ausgerüstet sind, ihre Fähigkeit zum Datenaustausch und Zusammenwirken, und nicht zuletzt die Intensität der Tarnkappenfähigkeit des Zielobjekts.

    Als weitere Maßnahme plant Indien, seine Su-30MKI laut dem Magazin mit den Triebwerken der Su-35 nachzurüsten. Selbst eine Lizenzproduktion der „Super Flanker“, wie die Su-35 auch genannt wird, sei im Gespräch. Derzeit verfügt die indische Luftwaffe über rund 300 Exemplare der Su-30MKI. Dieser Mehrzweckjäger wird voraussichtlich auf Jahrzehnte das Hauptwaffensystem der indischen Luftstreitkräfte bleiben.

    Übernommen von Sputnik News

    Bewerten Sie diesen Beitrag!
    0 von 5 Sternen. 0 abgegebene Wertungen.
    Ihre Bewertung:

    Hits: 10

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    *

    Teilweise werden Texte, Bilder, Grafiken und Videos übernommen. FFD365 fragt vorab um Erlaubnis oder nutzt kostenfreie und allgemein zugängliche Quellen, Rechte und Pflichten der ursprünglichen Verfasser und Herausgeber bleiben jedoch davon unverändert. Wir übernehmen per RSS-Reader und gewähren so, das kein Beitrag von FFD365 zensiert oder geändert wird. Vor Abmahnungen: Bitte nehmen Sie Kontakt mit dem Herausgeber dieser Seite auf.

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Bitte beachte die Datenschutzbestimmungen. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen