FFD365 - Das Informationsportal

    Russlands Wirtschaftsminister: Gemeinsame Währung für Russland und Weißrussland möglich

    21 Jul    Wirtschaft

    Spendiere uns ein wenig Atem!

    FFD365.de sieht sich vielen Anfeindungen entgegen, da wir unterschiedliche Meinungsvertreter auf einer Seite vereinen.
    Entscheide selbst, ob du uns einen, zwei, drei, viele Euros überlässt (paypal / Bankdaten auf Anfrage); auf Werbung klickst oder bei Romowe einkaufst.
    Jul 21

    Russlands Wirtschaftsminister: Gemeinsame Währung für Russland und Weißrussland möglich

    „Es lohnt sich bestimmt nicht, sich vom Standpunkt der Schaffung einer gemeinsamen Währung sowie Geld- und Kreditpolitik aus gesehen zu beeilen; es ist nötig, dass das wirtschaftliche Zusammenwirken so stark ist, dass die Einführung der Währung nicht zu (…) Schwankungen führen wird“, zitieren Oreschkin die Medien.


    Gegenseitig vorteilhaft

    Darüber hinaus betonte der Minister, dass die Integration Russlands und Weißrusslands ein langwieriger Prozess sei, der für die beiden Länder gegenseitig vorteilhaft sein werde.

    Am 18. Juli hatte der weißrussische Präsident Alexander Lukaschenko erklärt, dass Moskau und Minsk eine Reihe von Fragen in Bezug auf die Entwicklung von Integrationsprozessen im Rahmen des Unionstaates abgestimmt hätten. Er teilte beim Forum der Regionen beider Länder mit, dass es nach einer langen und anstrengenden Arbeit den Seiten gelungen sei, prinzipielle Vereinbarungen zu erzielen, die später bekanntgegeben würden.

    Zuvor am selben Tag hatte Russlands Präsident Wladimir Putin erklärt, dass Weißrussland der allernächste Partner Russlands sei und die Arbeit zwischen den Ländern in allen Richtungen geführt werde. Er verwies auch auf den um zehn Prozent gestiegenen Umfang des bilateralen Handels, der 30,5 Milliarden Dollar beträgt.

    Arbeitsbesuch in Russland

    Der weißrussische Staatschef war am 17. Juli zu einem Arbeitsbesuch in Russland eingetroffen. Putin und Lukaschenko unterhielten sich in einer lockeren Atmosphäre und besuchten gemeinsam das Kloster Walaam (ein orthodoxes Kloster auf der Insel Walaam im Ladogasee in Karelien). Danach kehrten sie nach Sankt Petersburg zurück. Für Donnerstag waren von den beiden Staatschefs Verhandlungen sowie Auftritte in der Plenarsitzung des 4. Forums der Regionen Russlands und Weißrusslands geplant, in dessen Rahmen Vereinbarungen über die Handels- und Wirtschaftskooperation sowie über wissenschaftliche und kulturelle Zusammenarbeit unterzeichnet wurden.

    ek/mt

    Übernommen von Sputnik News

    Bewerten Sie diesen Beitrag!
    0 von 5 Sternen. 0 abgegebene Wertungen.
    Ihre Bewertung:

    Hits: 5

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    *

    Teilweise werden Texte, Bilder, Grafiken und Videos übernommen. FFD365 fragt vorab um Erlaubnis oder nutzt kostenfreie und allgemein zugängliche Quellen, Rechte und Pflichten der ursprünglichen Verfasser und Herausgeber bleiben jedoch davon unverändert. Wir übernehmen per RSS-Reader und gewähren so, das kein Beitrag von FFD365 zensiert oder geändert wird. Vor Abmahnungen: Bitte nehmen Sie Kontakt mit dem Herausgeber dieser Seite auf.

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Bitte beachte die Datenschutzbestimmungen. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen