FFD365 - Das Informationsportal

    Im Vorfeld des EU-Gipfels: Berlin unterstützt doch Klimaneutralität bis 2050 – SZ

    16 Jun    Politik

    Spendiere uns ein wenig Atem!

    FFD365.de sieht sich vielen Anfeindungen entgegen, da wir unterschiedliche Meinungsvertreter auf einer Seite vereinen.
    Entscheide selbst, ob du uns einen, zwei, drei, viele Euros überlässt (paypal / Bankdaten auf Anfrage); auf Werbung klickst oder bei Romowe einkaufst.
    Jun 16

    Im Vorfeld des EU-Gipfels: Berlin unterstützt doch Klimaneutralität bis 2050 – SZ

    Der Zeitung zufolge hat der Bund als Zieljahr für die Klimaneutralität in der Stellungnahme 2050 genannt. Eine entsprechende langfristige Srategie solle spätestens Anfang kommenden Jahres verabschiedet werden.


    Bislang habe Deutschland im Kreis der EU-Mitgliedstaaten eher als Bremser gegolten. Bundeskanzlerin Angela Merkel habe sich noch Mitte Mai zurückhaltend zu dem auch von der EU-Kommission verfolgten Ziel geäußert.

    Nun könnten während des EU-Gipfels, der am 20. und 21. Juni in Brüssel stattfinden soll, bei den Beratungen über eine langfristige Strategie der EU beim Klimaschutz ehrgeizigere Ziele durchgesetzt werden.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Klimaschutz: Deutsche bereit zu Verzicht auf Flüge, Fleisch und Autofahren<<<

    Im Mai hatten sich Frankreich, Dänemark, Schweden, Spanien und Portugal sowie die Benelux-Staaten auch bei der informellen Tagung des EU-Rates in der rumänischen Stadt Sibiu zu dem schärferen EU-Ziel im Bereich der Klimaneutralität bekannt. Nach Informationen der „Süddeutschen Zeitung“ drängen auch Italien, Österreich, Finnland, Slowenien, Lettland und Griechenland auf Klimaneutralität bis 2050, teils mit dem Zusatz: „spätestens“.

    Großbritannien will sich unabhängig von Brüssel auf nationaler Ebene zur Treibhausgasneutralität bis 2050 verpflichten.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Wenn Verschwörungstheorien wahr werden – Heute: Greta und die Fridays for Future – Teil 1<<<

    Die Klimaneutralität bedeutet keinen Verzicht auf CO2-Emissionen. Diese müsste durch andere Maßnahmen wie etwa durch Aufforstung vollständig ausgeglichen werden.

    asch/SZ

    Übernommen von Sputnik News

    Bewerten Sie diesen Beitrag!
    0 von 5 Sternen. 0 abgegebene Wertungen.
    Ihre Bewertung:

    Hits: 8

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    *

    Teilweise werden Texte, Bilder, Grafiken und Videos übernommen. FFD365 fragt vorab um Erlaubnis oder nutzt kostenfreie und allgemein zugängliche Quellen, Rechte und Pflichten der ursprünglichen Verfasser und Herausgeber bleiben jedoch davon unverändert. Wir übernehmen per RSS-Reader und gewähren so, das kein Beitrag von FFD365 zensiert oder geändert wird. Vor Abmahnungen: Bitte nehmen Sie Kontakt mit dem Herausgeber dieser Seite auf.

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Bitte beachte die Datenschutzbestimmungen. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen