FFD365 - Das Informationsportal

    „Einbruch“: Mallorca macht sich Sorgen – Die Deutschen bleiben aus!

    12 Jun    Panorama

    Spendiere uns ein wenig Atem!

    FFD365.de sieht sich vielen Anfeindungen entgegen, da wir unterschiedliche Meinungsvertreter auf einer Seite vereinen.
    Entscheide selbst, ob du uns einen, zwei, drei, viele Euros überlässt (paypal / Bankdaten auf Anfrage); auf Werbung klickst oder bei Romowe einkaufst.
    Jun 12

    „Einbruch“: Mallorca macht sich Sorgen – Die Deutschen bleiben aus!

    Es ist ungewöhnlich, aber nicht mehr zu ignorieren: Die bei deutschen Urlaubern extrem beliebte Insel Mallorca macht sich Sorgen, dass die Touristen ausbleiben – vor allem die deutschen.


    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Mallorca: Deutsche Urlauber nach Attacke auf afrikanischen Türsteher in U-Haft<<<

    Grund dafür sind die Buchungszahlen für die laufende Sommersaison – diese sind nämlich erschreckend, Hoteliers sprechen gar von einem „Einbruch“.

    „Wir hatten für diese Saison zwar einen Rückgang erwartet, aber niemals den Einbruch, den wir zurzeit erleben“, sagte diese Woche ein Sprecher der Hoteliers gegenüber der Zeitung „Ultima Hora“.

    Vor allem die Deutschen (bzw. ihr Ausbleiben) seien dafür verantwortlich, denn sie würden derzeit einen großen Bogen um „Malle“ machen. Selbst der „Ballermann“ – eine Art Hochburg der deutschen Touristen auf der Insel – spüre das.

    „Im Juni wird die Auslastung nur bei 50 bis 60 Prozent liegen“, sagt der Sprecher im Hinblick auf zahlreiche Hotels. Das sei bis um 15 Prozentpunkte weniger als im Vorjahr.

    Doch auch die Briten würden zunehmend weniger auf der Insel buchen. Magaluf westlich von Palma – die „Briten-Hochburg“ – meldet bisher einen Rückgang von rund sechs Prozent bei ihren wichtigsten Kunden.

    „Bei den Deutschen ist der Schwund aber noch größer, rund 12 bis 13 Prozent“, erläutert der Chef des Hotelverbandes der Region Calvia, Mauricio Carballeda. Für Juli und August befürchte man einen noch stärkeren Rückgang.

    Für diesen Trend, der derzeit zu beobachten sei, nennen die Hoteliers auf der Insel recht einig drei Gründe:

    • den Brexit,
    • das Erstarken der Tourismusregionen im östlichen Mittelmeer
    • und den extrem heißen Sommer in Nordeuropa.

    Selbst Rabatte von bis zu 40 Prozent konnten die Tendenz bisher nicht umkehren, denn Konkurrenzdestinationen wie die Türkei, Ägypten und Tunesien hätten eben noch billigere Angebote.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Drama auf Kreuzfahrtschiff zwischen Mallorca und Menorca: Passagier fällt von Bord – Suche erfolglos<<<

    SB/ng

    Übernommen von Sputnik News

    Bewerten Sie diesen Beitrag!
    0 von 5 Sternen. 0 abgegebene Wertungen.
    Ihre Bewertung:

    Hits: 6

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    *

    Teilweise werden Texte, Bilder, Grafiken und Videos übernommen. FFD365 fragt vorab um Erlaubnis oder nutzt kostenfreie und allgemein zugängliche Quellen, Rechte und Pflichten der ursprünglichen Verfasser und Herausgeber bleiben jedoch davon unverändert. Wir übernehmen per RSS-Reader und gewähren so, das kein Beitrag von FFD365 zensiert oder geändert wird. Vor Abmahnungen: Bitte nehmen Sie Kontakt mit dem Herausgeber dieser Seite auf.

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Bitte beachte die Datenschutzbestimmungen. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen