FFD365 - Das Informationsportal

    Russland: Laser soll Weltraumschrott beseitigen

    17 Apr    Technik

    Spendiere uns ein wenig Atem!

    FFD365.de sieht sich vielen Anfeindungen entgegen, da wir unterschiedliche Meinungsvertreter auf einer Seite vereinen.
    Entscheide selbst, ob du uns einen, zwei, drei, viele Euros überlässt (paypal / Bankdaten auf Anfrage); auf Werbung klickst oder bei Romowe einkaufst.
    Apr 17

    Russland: Laser soll Weltraumschrott beseitigen

    „In dem Bericht werden mögliche Schemata für einen Orbital-Laser beschrieben, der an Bord der Weltraumstation platziert werden und sich als das effektivste Mittel zur Bekämpfung von besonders gefährlichem Weltraumschrott erweisen kann“, heißt es in dem Dokument.


    Viele Wissenschaftler betrachten heute kontaktlose Methoden der Beseitigung von Weltraumschrott, darunter die gelenkte Verschiebung von Müllobjekten von ihrer Umlaufbahn durch Ionenstrom oder Laserstrahl, als aussichtsreich.

    In dem Dokument wird daran erinnert, dass die ein bis zehn Zentimeter messenden Müllteile die größte unkontrollierte Bedrohung darstellen, während Objekte mit Abmessungen von weniger als einem Zentimeter relativ ungefährlich sind.

    Das Problem der Beseitigung von Weltraumschrott werde durch die wachsende Zahl von Weltraumapparaten und deren immer kleiner werdenden Abmessungen verkompliziert, heißt es. Solche Objekte, die oft eine Masse von nur einigen hundert Gramm hätten und wenige Zentimeter groß seien, ließen sich kaum katalogisch erfassen.

    Laut Nasa-Angaben befinden sich zurzeit mehr als 2.200 aktive und mindestens 5.000 ausgediente Weltraumapparate sowie mehr als 14.000 Schrottteilte im Weltraum.

    Übernommen von Sputnik News

    Bewerten Sie diesen Beitrag!
    0 von 5 Sternen. 0 abgegebene Wertungen.
    Ihre Bewertung:

    Hits: 1

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    *

    Teilweise werden Texte, Bilder, Grafiken und Videos übernommen. FFD365 fragt vorab um Erlaubnis oder nutzt kostenfreie und allgemein zugängliche Quellen, Rechte und Pflichten der ursprünglichen Verfasser und Herausgeber bleiben jedoch davon unverändert. Wir übernehmen per RSS-Reader und gewähren so, das kein Beitrag von FFD365 zensiert oder geändert wird. Vor Abmahnungen: Bitte nehmen Sie Kontakt mit dem Herausgeber dieser Seite auf.

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Bitte beachte die Datenschutzbestimmungen. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen