FFD365 - Das Informationsportal

    Österreichs Präsident: „Europäer müssen nicht tanzen, wenn Trump pfeift“

    18 Mrz    Politik

    Spendiere uns ein wenig Atem!

    FFD365.de sieht sich vielen Anfeindungen entgegen, da wir unterschiedliche Meinungsvertreter auf einer Seite vereinen.
    Entscheide selbst, ob du uns einen, zwei, drei, viele Euros überlässt (paypal / Bankdaten auf Anfrage); auf Werbung klickst oder bei Romowe einkaufst.
    Mrz 18

    Österreichs Präsident: „Europäer müssen nicht tanzen, wenn Trump pfeift“

    „Die Europäer müssen nicht tanzen, wenn Trump pfeift“, sagte Van der Bellen in einem Interview mit der deutschen Zeitung „Die Welt“. Er kritisierte den US-Präsidenten für die Aufkündigung des Iran-Abkommens, „das von Washington jahrelang verhandelt und mitbeschlossen wurde“. Laut Van der Bellen hat es gar keinen Anlass für diesen Schritt gegeben. 


    „US-Präsident Trump hat (…) anschließend europäischen Unternehmen unter Androhung von schwerwiegenden Sanktionen Geschäfte mit dem Iran untersagt. Das geht meines Erachtens zu weit“, zeigt sich der Politiker empört. 

    Im Januar hatte Richard Grenell, US-Botschafter in Deutschland, mit seinen Drohbriefen an deutsche Unternehmen für Ärger in Berlin gesorgt. In den Schreiben warnte Grenell deutsche Firmen vor einem Engagement beim Pipeline-Projekt Nord Stream 2 und stellte anschließend US-Sanktionen in Aussicht, sollten sich die Firmen weiter an dem Projekt beteiligen.

    Der Iran und die Sechsergruppe hatten 2015 ein historisches Abkommen zur Regelung des Problems um die iranische Atompolitik erzielt. Im Rahmen des Vertrags sollten alle Wirtschafts- und Finanzsanktionen, die der UN-Sicherheitsrat, die USA und die EU verhängt hatten, aufgehoben werden. 

    Im Mai 2018 kündigten die Vereinigten Staaten jedoch einseitig das Atomabkommen mit Teheran und verhängten die 2015 aufgehobenen Sanktionen gegen das Land erneut. China, Russland, Deutschland, Frankreich und Großbritannien bekräftigten, an dem Abkommen festzuhalten. Die EU-Unterzeichner des Abkommens gründeten im Januar 2019 eine Zweckgesellschaft zur Umgehung der Iran-Sanktionen der USA.

    Übernommen von Sputnik News

    Bewerten Sie diesen Beitrag!
    0 von 5 Sternen. 0 abgegebene Wertungen.
    Ihre Bewertung:

    Hits: 6

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    *

    Teilweise werden Texte, Bilder, Grafiken und Videos übernommen. FFD365 fragt vorab um Erlaubnis oder nutzt kostenfreie und allgemein zugängliche Quellen, Rechte und Pflichten der ursprünglichen Verfasser und Herausgeber bleiben jedoch davon unverändert. Wir übernehmen per RSS-Reader und gewähren so, das kein Beitrag von FFD365 zensiert oder geändert wird. Vor Abmahnungen: Bitte nehmen Sie Kontakt mit dem Herausgeber dieser Seite auf.

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Bitte beachte die Datenschutzbestimmungen. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen