FFD365 - Das Informationsportal

    Forscher präsentieren neue Theorie zu Weltraumobjekt Oumuamua

    14 Mrz    Panorama

    Spendiere uns ein wenig Atem!

    FFD365.de sieht sich vielen Anfeindungen entgegen, da wir unterschiedliche Meinungsvertreter auf einer Seite vereinen.
    Entscheide selbst, ob du uns einen, zwei, drei, viele Euros überlässt (paypal / Bankdaten auf Anfrage); auf Werbung klickst oder bei Romowe einkaufst.
    Mrz 14

    Forscher präsentieren neue Theorie zu Weltraumobjekt Oumuamua

    Demzufolge soll das im Oktober 2017 entdeckte extraterrestrische zigarrenförmige Oumuamua ein schwankender Komet sein.


    Nach detaillierten Beobachtungen, die mithilfe von mehreren Bodenteleskopen und dem NASA / ESA-Hubble-Weltraumteleskop durchgeführt wurden, stellten  die Wissenschaftler fest, dass die Oberfläche des Objekts Sonnenlicht reflektiert.

    Große Helligkeitsunterschiede deuteten darauf hin, dass „Oumuamua sehr langgestreckt ist und in seiner längsten Ausdehnung 100 bis 800 Meter misst”.

    Die anhaltende Beschleunigung von Oumuamua, das über eine große Fläche und geringe Objektmasse verfügen soll, konnte wie in den vorigen Studien durch den Druck von Sonnenlicht auf seine Oberfläche jedoch nicht erklärt werden.

    Auch Theorien über seinen Ursprung umfassten alles — vom Planetenfragment bis hin zur außerirdischen Lichtsonde oder  zu einem Weltraumschiff.

    “Es hat eine Reihe von Geheimnissen hinterlassen”, so Darryl Seligman, einer der Forscher.

    „Der Grund für die Beschleunigung von Oumuamua ist ziemlich banal: Es ist das Ablassen von Gas, das von der Sonne aufgeheizt wurde.”

    Solche Ausgasungen treten regelmäßig bei Kometen auf. Wenn sich ein Komet der Sonne nähert und sich erwärmt, verdampft sein Eis, es entsteht ein Spin (ein Eigendrehimpuls), wobei sich Staubpartikel im Strahl verfangen und Sonnenlicht reflektieren, man spricht von einem Kometenschwanz.”

    Oumuamua zeige jedoch keinen Hinweis auf einen Schwanz oder den von einem Gasstrahl verursachten Spin.

    “In dem Modell, das wir für ‘Oumuamua’ vorschlagen, strömt das Gas nicht von einem einzigen festen Punkt auf die Oberfläche”, so einer der Wissenschaftler.

    >>> Andere Sputnik-Artikel: Gentechnische Übermenschen und die Besiedlung neuer Planeten: Hawkings letztes Buch <<<

    “Stattdessen wandern die Gasstrahlen entlang der Oberfläche und folgen der Wärme in Richtung Sonne.”

    Daher komme es, dass Oumuamua, anstatt sich wie ein typischer Komet zu bewegen, wie ein Pendel hin und her schwanke.

    Momentan habe das Objekt die Umlaufbahn des Saturn passiert. Es wird mehr als 10.000 Jahre dauern, bis Oumuamua das Sonnensystem vollständig verlassen wird.

    Übernommen von Sputnik News

    Bewerten Sie diesen Beitrag!
    0 von 5 Sternen. 0 abgegebene Wertungen.
    Ihre Bewertung:

    Hits: 6

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    *

    Teilweise werden Texte, Bilder, Grafiken und Videos übernommen. FFD365 fragt vorab um Erlaubnis oder nutzt kostenfreie und allgemein zugängliche Quellen, Rechte und Pflichten der ursprünglichen Verfasser und Herausgeber bleiben jedoch davon unverändert. Wir übernehmen per RSS-Reader und gewähren so, das kein Beitrag von FFD365 zensiert oder geändert wird. Vor Abmahnungen: Bitte nehmen Sie Kontakt mit dem Herausgeber dieser Seite auf.

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Bitte beachte die Datenschutzbestimmungen. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen