FFD365 - Das Informationsportal

    „Rapper“ Samy Deluxe: „Fußball ist der Inbegriff von Rassismus“

    12 Jan    Politik

    Spendiere uns ein wenig Atem!

    FFD365.de sieht sich vielen Anfeindungen entgegen, da wir unterschiedliche Meinungsvertreter auf einer Seite vereinen.
    Entscheide selbst, ob du uns einen, zwei, drei, viele Euros überlässt (paypal / Bankdaten auf Anfrage); auf Werbung klickst oder bei Romowe einkaufst.
    Jan 12

    „Rapper“ Samy Deluxe: „Fußball ist der Inbegriff von Rassismus“


    Noch so’n „Künstler“ äußert sich politisch korrekt und staatskonform. Dabei sind „Rapper“ doch immer gegen „das System“. Merkels Gottbegnadetenliste hat nun einen Eintrag mehr:

    Rapper Samy Deluxe betrachtet den Fußball als Ausgangspunkt für Fremdenfeindlichkeit. „Die salonfähigste Art, Rassismus in Deutschland zu promoten, ist Fußball. Für mich ist er der Inbegriff des Rassismus“, sagte der Musiker in einem Interview mit der „Neuen Osnabrücker Zeitung“. Von der Gesellschaft werde vermittelt, dass es als Fan vollkommen normal sei, einen Verein über den anderen zu stellen. „Mit derselben Logik könnte man auch meinen, dass die eigene ,Rasse‘ überlegen ist“, so der 41-Jährige, der mit bürgerlichem Namen Samy Sorge heißt.

    Darüber hinaus sieht der Musiker eine Doppelmoral im Zusammenhang mit Fußball. „Wenn nach einem Spiel irgendwelche Prügeleien ausbrechen, wird nie der Fußball dafür verantwortlich gemacht. Wegen solcher Vorfälle wurde noch nie ein Verein verboten. Aber wenn zum Beispiel bei zwei oder drei Rap-Konzerten in Hamburg Leute abgestochen werden, würde es dort nie wieder solche Konzerte geben. Fußball hat einfach einen krassen Freifahrtschein“, sagte der Rapper der „NOZ“.

    Sorge bereitet dem Rapper mit afrikanischen Wurzeln der Aufstieg der AfD – wenn auch erst seit kurzer Zeit. „Ich habe immer gesagt, dass ich mich von der Panik nicht anstecken lasse. Mittlerweile sehe ich aber den Ernst der Lage. Die AfD ist keine Eintagsfliege, kein bloßer Hype“, so der Hamburger. Früher sei er ein bekennender Nicht-Wähler gewesen. Die wachsenden Erfolge der Rechtspopulisten hätten ihn aber zum Umdenken bewegt: „Jeder sollte wählen gehen, damit diese Idioten nicht noch erfolgreicher werden“, sagte Deluxe.

    Twitter

    Facebook

    VK

    WhatsApp

    Telegram

    Google+

    Linkedin

    Email

    Print

    Redaktion

    Übernommen von Opposition24

    Bewerten Sie diesen Beitrag!
    0 von 5 Sternen. 0 abgegebene Wertungen.
    Ihre Bewertung:

    Hits: 11

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    *

    Teilweise werden Texte, Bilder, Grafiken und Videos übernommen. FFD365 fragt vorab um Erlaubnis oder nutzt kostenfreie und allgemein zugängliche Quellen, Rechte und Pflichten der ursprünglichen Verfasser und Herausgeber bleiben jedoch davon unverändert. Wir übernehmen per RSS-Reader und gewähren so, das kein Beitrag von FFD365 zensiert oder geändert wird. Vor Abmahnungen: Bitte nehmen Sie Kontakt mit dem Herausgeber dieser Seite auf.

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Bitte beachte die Datenschutzbestimmungen. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen