FFD365 - Das Informationsportal

    Selen soll Verfassungsschutz-Vize werden: „Hiobsbotschaft“ für AfD und Kurden?

    6 Dez    Politik

    Spendiere uns ein wenig Atem!

    FFD365.de sieht sich vielen Anfeindungen entgegen, da wir unterschiedliche Meinungsvertreter auf einer Seite vereinen.
    Entscheide selbst, ob du uns einen, zwei, drei, viele Euros überlässt (paypal / Bankdaten auf Anfrage); auf Werbung klickst oder bei Romowe einkaufst.
    Dez 6

    Selen soll Verfassungsschutz-Vize werden: „Hiobsbotschaft“ für AfD und Kurden?

    Sinan Selen wurde in Istanbul geboren und ist in Köln aufgewachsen. Er studierte Jura, war für den Personenschutz von Kanzler Gerhard Schröder und Bundesinnenminister Otto Schily zuständig und war beim Bundeskriminalamt (BKA) für die Terrorabwehr zuständig. Inzwischen arbeitet er als Leiter der Konzernsicherheit beim Reiseunternehmen TUI. Als Vizepräsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz (BfV) soll er nun in den Staatsdienst zurückkehren. Nach Informationen von WDR, NDR und der „Süddeutscher Zeitung“ soll sich das Kabinett in der kommenden Woche mit der Personalie beschäftigen.


    „Verleumdung im digitalen Zeitalter“?

    Dass ein Kind türkischer Einwanderer an der Spitze einer deutschen Sicherheitsbehörde steht, hat es Medienberichten zufolge wohl noch nie gegeben. Im November wurden erste Meldungen über die neue Personalie im BfV veröffentlicht. Seit dem hagelt es Lob, aber auch heftige Kritik. Als „Verleumdung im digitalen Zeitalter“ bezeichnet die „Tagesschau“ gar den Shitstorm in den sozialen Medien und macht auf den inzwischen gelöschten Facebook-Eintrag des AfD-Bundestagsabgeordneten Johannes Huber aufmerksam. Dort schrieb er: „Muslim wird neuer Verfassungsschutz-Vize der BRD.“

    „Selbst wenn er es wäre, welchen Unterschied würde es machen?“, fragt die „Tagesschau“. Selen sei jedoch kein Muslim, seine Eltern seien säkulare Türken, die nach Deutschland gekommen waren, als ihr Sohn vier Jahre alt war. Er habe sich schon in Schulzeiten bei den Johannitern engagiert und sich der christlichen Lehre verbunden gefühlt. „Zu Weihnachten wird er mit der Familie in die Kirche gehen“, unterstreicht die „Tageschau“.

    Doch wie kam Huber zu dieser Behauptung? Bei einem telefonischen Interview habe Huber verunsichert gewirkt und darauf hingewiesen, dass er den Post bereits gelöscht habe. Leider könne er nicht mehr „im Detail nachvollziehen, ob ich es wusste oder vermutete“. Drei Mal poste er am Tag, und manchmal täten dies auch seine Mitarbeiter. Für ihn sei die Sache erledigt, zitierte das Magazin den Abgeordneten.

    „Verbindungsoffizier zu türkischen Behörden“

    Seine Ernennung dürfe zudem eine „Hiobsbotschaft“ für alle Linken türkisch-kurdischer Herkunft sein, kommentiert die linke Tageszeitung „Junge Welt“: Im Bundesinnenministerium sei er für die Terrorabwehr zuständig gewesen. „Für Anfang 2016 machte man ihn dort zum ‚Sherpa‘, einer Art Verbindungsoffizier zu türkischen Behörden. Die Bundesregierung begründete das damals mit der ‚dringenden Notwendigkeit‘, mit der Türkei im ‚Kampf gegen den Terrorismus‘ zu kooperieren…“

    Grüne und FDP erfreut über die Entscheidung

    Für eine „begrüßenswerte und erfreuliche Entscheidung“ hält der Grünenabgeordnete Konstantin von Notz die Auswahl. Selen würde viel Erfahrung mitbringen.

    ​Auch der FDP-Politiker Konstantin Kuhle findet die Personalie „geeignet“: „Ich wünsche Sinan Selen eine glückliche Hand als neuer Vizepräsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz.“ Die extremistische Hetze gegen seine Person mache den Bundestagsabgeordneten traurig, teilte Kuhle auf Twitter mit.

    Übernommen von Sputnik News

    Bewerten Sie diesen Beitrag!
    0 von 5 Sternen. 0 abgegebene Wertungen.
    Ihre Bewertung:

    Hits: 17

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    *

    Spendiere uns ein wenig Atem!

     

    FFD365.de sieht sich vielen Anfeindungen entgegen, da wir unterschiedliche Meinungsvertreter auf einer Seite vereinen.

    So müssen wir nun, aktuell, von einem Rechtstreit ausgehen, da wir Meldungen der Deutschen Welle, dem Auslandssender der BRD, übernehmen – die KNA, katholische Nachrichten Agentur, möchte von uns Nutzungsrechte bezahlt bekommen, die ihr und wir über die “GEZ”, die “Demokratieabgabe” ergo per Zwangsgebühr, bereits gemeinsam zahlten.

    Ferner benötigen wir Gelder für einen weiteren Ausbau des Netzwerkes. Deshalb unterstütze auch du uns! Entscheide selbst, ob du uns einen, zwei, drei, viele Euros überlässt (paypal / Bankdaten auf Anfrage); auf Werbung klickst oder bei Romowe einkaufst.

    Wir sagen DANKE – denn damit unterstützt auch du die freie Meinungsfindung in Deutschland.

    PS: Einen Teil der Einkünfte nutzen wir für die Unterstützung der Gruppierungen die sich gegen das “neue” unfaire Urheberrechtschutzgesetz der EU, gegen das Leistungsschutzrecht der BRD engagieren. Weitere Unterstützung erfahren anteilig patriotische Kleingruppen, die sich für die Meinungsvielfalt und freie Meinungsäußerung einsetzen.

    Teilweise werden Texte, Bilder, Grafiken und Videos übernommen. FFD365 fragt vorab um Erlaubnis oder nutzt kostenfreie und allgemein zugängliche Quellen, Rechte und Pflichten der ursprünglichen Verfasser und Herausgeber bleiben jedoch davon unverändert. Wir übernehmen per RSS-Reader und gewähren so, das kein Beitrag von FFD365 zensiert oder geändert wird. Vor Abmahnungen: Bitte nehmen Sie Kontakt mit dem Herausgeber dieser Seite auf.

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Bitte beachte die Datenschutzbestimmungen. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen