FFD365 - Das Informationsportal

    Nato warnt Kosovo vor Folgen der Aufstellung eigener Armee

    6 Dez    Politik

    Spendiere uns ein wenig Atem!

    FFD365.de sieht sich vielen Anfeindungen entgegen, da wir unterschiedliche Meinungsvertreter auf einer Seite vereinen.
    Entscheide selbst, ob du uns einen, zwei, drei, viele Euros überlässt (paypal / Bankdaten auf Anfrage); auf Werbung klickst oder bei Romowe einkaufst.
    Dez 6

    Nato warnt Kosovo vor Folgen der Aufstellung eigener Armee

    Falls die kosovarische Regierung tatsächlich eigene Streitkräfte aufstellen sollte, müsse die Nato „das Ausmaß seines Engagements im Kosovo überdenken“, warnte Stoltenberg.


    „Ich habe betont, dass dieser Schritt wider den Rat vieler Nato-Partner ist und negative Folgen für die euro-atlantische Integration des Kosovo haben kann“, sagte Stoltenberg.

    Derzeit sorgen die Nato-geführte internationale Schutztruppe KFOR sowie die leicht bewaffneten Sicherheitskräfte des Kosovo (KSF) für die Sicherheit im Kosovo. Im Oktober hatte das kosovarische Parlament für die Umwandlung seiner Sicherheitskräfte in eine richtige Armee gestimmt. In den kommenden drei Jahren sollen dafür 300 Millionen Euro bereitgestellt werden. Die Armee soll 5.000 Mann stark sein.

    Mehr zum Thema: Spannungen im Kosovo: Jemand stellt Moskau eine Falle

    Die Initiative stößt auf Kritik nicht nur in der Nato, sondern auch in Serbien, das sich auf die Resolution 1244 des UN-Sicherheitsrates aus dem Jahr 1999 über die Regelung im Kosovo und in Metochien beruft. Laut diesem Dokument darf Kosovo nur über leicht bewaffnete Sicherheitskräfte verfügen.

    Übernommen von Sputnik News

    Bewerten Sie diesen Beitrag!
    0 von 5 Sternen. 0 abgegebene Wertungen.
    Ihre Bewertung:

    Hits: 15

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    *

    Spendiere uns ein wenig Atem!

     

    FFD365.de sieht sich vielen Anfeindungen entgegen, da wir unterschiedliche Meinungsvertreter auf einer Seite vereinen.

    So müssen wir nun, aktuell, von einem Rechtstreit ausgehen, da wir Meldungen der Deutschen Welle, dem Auslandssender der BRD, übernehmen – die KNA, katholische Nachrichten Agentur, möchte von uns Nutzungsrechte bezahlt bekommen, die ihr und wir über die “GEZ”, die “Demokratieabgabe” ergo per Zwangsgebühr, bereits gemeinsam zahlten.

    Ferner benötigen wir Gelder für einen weiteren Ausbau des Netzwerkes. Deshalb unterstütze auch du uns! Entscheide selbst, ob du uns einen, zwei, drei, viele Euros überlässt (paypal / Bankdaten auf Anfrage); auf Werbung klickst oder bei Romowe einkaufst.

    Wir sagen DANKE – denn damit unterstützt auch du die freie Meinungsfindung in Deutschland.

    PS: Einen Teil der Einkünfte nutzen wir für die Unterstützung der Gruppierungen die sich gegen das “neue” unfaire Urheberrechtschutzgesetz der EU, gegen das Leistungsschutzrecht der BRD engagieren. Weitere Unterstützung erfahren anteilig patriotische Kleingruppen, die sich für die Meinungsvielfalt und freie Meinungsäußerung einsetzen.

    Teilweise werden Texte, Bilder, Grafiken und Videos übernommen. FFD365 fragt vorab um Erlaubnis oder nutzt kostenfreie und allgemein zugängliche Quellen, Rechte und Pflichten der ursprünglichen Verfasser und Herausgeber bleiben jedoch davon unverändert. Wir übernehmen per RSS-Reader und gewähren so, das kein Beitrag von FFD365 zensiert oder geändert wird. Vor Abmahnungen: Bitte nehmen Sie Kontakt mit dem Herausgeber dieser Seite auf.

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Bitte beachte die Datenschutzbestimmungen. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen