FFD365 - Das Informationsportal

    Alibaba Group und Belgien initiieren Logistik-Hub in Europa

    6 Dez    Wirtschaft

    Spendiere uns ein wenig Atem!

    FFD365.de sieht sich vielen Anfeindungen entgegen, da wir unterschiedliche Meinungsvertreter auf einer Seite vereinen.
    Entscheide selbst, ob du uns einen, zwei, drei, viele Euros überlässt (paypal / Bankdaten auf Anfrage); auf Werbung klickst oder bei Romowe einkaufst.
    Dez 6

    Alibaba Group und Belgien initiieren Logistik-Hub in Europa

    Demnach wollen die beiden Parteien eng zusammenarbeiten, um gemeinsam eine umfassendere und innovativere Handelsplattform aufzubauen, die einen besseren und gerechteren Zugang zu grenzüberschreitenden Handelsmöglichkeiten, insbesondere für kleine und mittlere Unternehmen, ermöglicht.


    Eine entsprechende Absichtserklärung wurde am Mittwoch von Belgiens stellvertretendem Premierminister und Minister für Beschäftigung, Wirtschaft und Verbraucherfragen, Kris Peeters, und dem Senior Director der Alibaba Group, James Song, unterzeichnet.

    Die Elektronische Welthandelsplattform (eWTP) ist eine vom Privatsektor geführte multilaterale Initiative, die erstmals 2016 vom Gründer und Vorstandsvorsitzenden der Alibaba-Gruppe, Jack Ma, initiiert worden war. Die Initiative solle kleineren Unternehmen und teilnehmenden Ländern „bei der Umsetzung ihres wirtschaftlichen Potenzials” helfen, indem sie Handelsbarrieren abbaue und es kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) leichter mache, ihre Handelskapazitäten weltweit auszubauen, heißt es in der Pressemitteilung.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: China will Zölle auf US-Autos „reduzieren und abschaffen” — Trump<<<

    Die Partnerschaft mit der belgischen Regierung werde der erste Versuch des chinesischen Unternehmens zur Förderung eines integrativen Welthandels in Europa sein und sich auf den Erfolg ähnlicher eWTP-Partnerschaften in Asien und Afrika in den letzten zwei Jahren stützen.

    Das Abkommen sehe den Aufbau einer Logistikinfrastruktur zur Unterstützung des grenzüberschreitenden Handels vor. Zu diesem Zweck hätten auch die Logistiksparte der Alibaba Group, „Cainiao Network”, und der Flughafen Lüttich einen Vertrag über die Anmietung einer Gesamtfläche von 220.000 Quadratmetern unterzeichnet, um am Flughafen Lüttich einen „intelligenten Logistik-Hub der Spitzenklasse” zu bauen.

    Zunächst sollten 75 Millionen Euro in das Projekt investiert werden. Der erste Teil der Anlage soll Anfang 2021 in Betrieb genommen werden.

    Laut dem Wirtschaftsminister der belgischen Region Wallonien, Pierre-Yves Jeholet, wird das eWTP-Projekt von Alibaba die Attraktivität Belgiens erhöhen. Vor allem chinesische Unternehmen, insbesondere solche aus dem Technologiesektor, würden in Belgien investieren, sagte er. Vor dem Hintergrund der Expansion des Welthandels sei Wallonien ein ideales logistisches Zentrum für globale Unternehmen.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Rassismus-Vorwurf: Chinas Online-Händler verbannen Dolce & Gabbana<<<

    „Dieses Abkommen wird die Infrastruktur verbessern, um den steigenden Exporten belgischer Produkte nach China gerecht zu werden”, so der Minister.

    Übernommen von Sputnik News

    Bewerten Sie diesen Beitrag!
    0 von 5 Sternen. 0 abgegebene Wertungen.
    Ihre Bewertung:

    Hits: 12

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    *

    Spendiere uns ein wenig Atem!

     

    FFD365.de sieht sich vielen Anfeindungen entgegen, da wir unterschiedliche Meinungsvertreter auf einer Seite vereinen.

    So müssen wir nun, aktuell, von einem Rechtstreit ausgehen, da wir Meldungen der Deutschen Welle, dem Auslandssender der BRD, übernehmen – die KNA, katholische Nachrichten Agentur, möchte von uns Nutzungsrechte bezahlt bekommen, die ihr und wir über die “GEZ”, die “Demokratieabgabe” ergo per Zwangsgebühr, bereits gemeinsam zahlten.

    Ferner benötigen wir Gelder für einen weiteren Ausbau des Netzwerkes. Deshalb unterstütze auch du uns! Entscheide selbst, ob du uns einen, zwei, drei, viele Euros überlässt (paypal / Bankdaten auf Anfrage); auf Werbung klickst oder bei Romowe einkaufst.

    Wir sagen DANKE – denn damit unterstützt auch du die freie Meinungsfindung in Deutschland.

    PS: Einen Teil der Einkünfte nutzen wir für die Unterstützung der Gruppierungen die sich gegen das “neue” unfaire Urheberrechtschutzgesetz der EU, gegen das Leistungsschutzrecht der BRD engagieren. Weitere Unterstützung erfahren anteilig patriotische Kleingruppen, die sich für die Meinungsvielfalt und freie Meinungsäußerung einsetzen.

    Teilweise werden Texte, Bilder, Grafiken und Videos übernommen. FFD365 fragt vorab um Erlaubnis oder nutzt kostenfreie und allgemein zugängliche Quellen, Rechte und Pflichten der ursprünglichen Verfasser und Herausgeber bleiben jedoch davon unverändert. Wir übernehmen per RSS-Reader und gewähren so, das kein Beitrag von FFD365 zensiert oder geändert wird. Vor Abmahnungen: Bitte nehmen Sie Kontakt mit dem Herausgeber dieser Seite auf.

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Bitte beachte die Datenschutzbestimmungen. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen