FFD365 - Das Informationsportal

    Wann wird der „Sowjet-Soldat“ aus dem Dornröschen-Schlaf erweckt?

    18 Nov    Gesellschaft

    Spendiere uns ein wenig Atem!

    FFD365.de sieht sich vielen Anfeindungen entgegen, da wir unterschiedliche Meinungsvertreter auf einer Seite vereinen.
    Entscheide selbst, ob du uns einen, zwei, drei, viele Euros überlässt (paypal / Bankdaten auf Anfrage); auf Werbung klickst oder bei Romowe einkaufst.
    Nov 18

    Wann wird der „Sowjet-Soldat“ aus dem Dornröschen-Schlaf erweckt?

    Der Soldat soll wieder aufgestellt werden. Nach Angaben der städtischen Pressestelle hat sich die Stadtverordnung in Neustrelitz mehrheitlich dafür ausgesprochen, die Statue zu erhalten und zu restaurieren. Allerdings ist noch nicht klar, an welchem Ort sie stehen soll. Derzeit werden Vorschläge gesammelt. Dieser Vorgang dauert laut Sprecherin Petra Ludewig noch an.


    Es gibt mehrere Orte. Der Nordkurier berichtet, das Kulturquartier Neustrelitz beanspruche die Figur für sich, um sie historisch einordnen zu können.

    Die Statue ist Trost, Sühne und Mahnung

    Hannelore Raemisch, parteilose Ratsherrin in der Stadtvertretung Neustrelitz, sagte gegenüber Sputnik: „Es ist eine sehr große Figur (5,20 Meter, Anm. d. Red.), die früher unseren Marktplatz dominierte und vielen Menschen bekannt war.“ Wegen der Größe sei sie für das Kulturquartier ungeeignet. Ihr Vorschlag: Die Figur soll auf dem Soldatenfriedhof im städtischen Prinzengarten stehen. „Es war damals ein Trost für viele, dass die gefallenen Soldaten dort würdig bestattet sind. Auch Sühne und Mahnung. Das muss mitbedacht werden.“

    Laut der Lokalpolitikerin ist der Friedhof einvernehmlich mit der russischen Seite eingerichtet worden. „Wir haben noch immer eine lebende Partnerschaft mit der russischen Garnison, die in Neustrelitz stationiert war und nach dem Ende des Kalten Krieges nach Tschaikowski umgesiedelt wurde. Diese Partnerschaft ist nach wie vor sehr lebendig.“

    >>Andere Sputnik-Artikel: „Geilheit aufs Mitregieren: SPD hat Rolle geopfert, Herausforderin der CDU zu sein“

    Dritte Variante: Das ehemalige Gelände einer Irrenanstalt

    Frau Raemisch schwebt noch eine dritte Variante vor. Das Gelände der Domjüch im Stadtteil Strelitz-Alt, der heute unter Denkmalschutz steht..

    „Die Domjüch ist heute ein zauberhafter Ort. Zu Nazi-Zeiten war es allerdings eine Irrenanstalt, in der auch Euthanasie betrieben wurde. Ein Ort mit einer bösen Vergangenheit. Bis 1993 waren hier aber auch russische Streitkräfte stationiert. Ich könnte mir darum vorstellen, dass man diesen Soldaten hier als Kunstobjekt vergehen lässt. Mit Erklärung und Tafeln zu seiner Geschichte. Das gesparte Geld (die Restaurierung wird nach Experten-Angaben  mehrere Tausend Euro kosten, Anm. d. Red.) könnte man in Schülerprojekte mit unserer russischen Partnerstadt stecken.“

    Frau Raemisch bemerkt, die Statue müsse laut Vereinigungsvertrag erhalten bleiben. Es sei aber auch eine Frage der Interpretation. „Ich gebe lieber Geld für die Begegnung junger Menschen aus. Das ist mir viel wichtiger als Recht zu haben und auf den Vereinigungsvertrag zu pochen.“

    >>Andere Sputnik-Artikel: „Merkel will nicht das Schicksal erleben, das sie Herrn Kohl bereitet hat“

    Die Geschichte der Soldaten-Figur

    Der Sowjet-Soldat gehörte zu einem Ehrenmal. 1945 wurde es auf dem Marktplatz in Neustrelitz errichtet, um der im 2. Weltkrieg gefallenen Soldaten zu gedenken. In einer Säulenhalle waren gefallene sowjetische Soldaten beerdigt. Auf dem Dach stand die 5,20 Meter hohe Soldatenfigur aus Holz vom Bildhauer Friedrich Motzkau.

    Sie wurde 1949 nach Angaben der Stadt bei einem Sturm beschädigt. Danach wurde nach dem Original eine Eisengussfigur angefertigt und aufgestellt.

    Im Jahr 1993 zogen die in Neustrelitz stationierten GUS-Streitkräfte nach Tschaikowski/Markowski um. Ein Jahr später wurden im Einvernehmen mit der russischen Seite die Kriegsgräber vom Marktplatz auf den Ehrenfriedhof im Schlossgarten Neustrelitz umgebettet.

    Im Jahr 1995 entfernte die Stadt das Ehrenmal dann komplett vom Marktplatz. Die Soldatenfigur wurde auf Beschluss der Stadtvertretung bis zu einer weiteren Verwendung eingelagert. Sie gehört zum Fundus eines Museums und ist bis heute auf einer städtischen Liegenschaft eingelagert.

    Wie lange der Soldat dort noch liegen soll und ob er wieder aufgestellt wird, entscheiden die Mitglieder der Stadtverwaltung wohl erst zu Beginn des kommenden Jahres.

    Übernommen von Sputnik News

    Bewerten Sie diesen Beitrag!
    0 von 5 Sternen. 0 abgegebene Wertungen.
    Ihre Bewertung:

    Hits: 13

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    *

    Spendiere uns ein wenig Atem!

     

    FFD365.de sieht sich vielen Anfeindungen entgegen, da wir unterschiedliche Meinungsvertreter auf einer Seite vereinen.

    So müssen wir nun, aktuell, von einem Rechtstreit ausgehen, da wir Meldungen der Deutschen Welle, dem Auslandssender der BRD, übernehmen – die KNA, katholische Nachrichten Agentur, möchte von uns Nutzungsrechte bezahlt bekommen, die ihr und wir über die “GEZ”, die “Demokratieabgabe” ergo per Zwangsgebühr, bereits gemeinsam zahlten.

    Ferner benötigen wir Gelder für einen weiteren Ausbau des Netzwerkes. Deshalb unterstütze auch du uns! Entscheide selbst, ob du uns einen, zwei, drei, viele Euros überlässt (paypal / Bankdaten auf Anfrage); auf Werbung klickst oder bei Romowe einkaufst.

    Wir sagen DANKE – denn damit unterstützt auch du die freie Meinungsfindung in Deutschland.

    PS: Einen Teil der Einkünfte nutzen wir für die Unterstützung der Gruppierungen die sich gegen das “neue” unfaire Urheberrechtschutzgesetz der EU, gegen das Leistungsschutzrecht der BRD engagieren. Weitere Unterstützung erfahren anteilig patriotische Kleingruppen, die sich für die Meinungsvielfalt und freie Meinungsäußerung einsetzen.

    Teilweise werden Texte, Bilder, Grafiken und Videos übernommen. FFD365 fragt vorab um Erlaubnis oder nutzt kostenfreie und allgemein zugängliche Quellen, Rechte und Pflichten der ursprünglichen Verfasser und Herausgeber bleiben jedoch davon unverändert. Wir übernehmen per RSS-Reader und gewähren so, das kein Beitrag von FFD365 zensiert oder geändert wird. Vor Abmahnungen: Bitte nehmen Sie Kontakt mit dem Herausgeber dieser Seite auf.

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Bitte beachte die Datenschutzbestimmungen. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen