FFD365 - Das Informationsportal

    Schlachten Live? Fleischbetriebe bald bundesweit per Video überwacht

    18 Nov    Panorama

    Spendiere uns ein wenig Atem!

    FFD365.de sieht sich vielen Anfeindungen entgegen, da wir unterschiedliche Meinungsvertreter auf einer Seite vereinen.
    Entscheide selbst, ob du uns einen, zwei, drei, viele Euros überlässt (paypal / Bankdaten auf Anfrage); auf Werbung klickst oder bei Romowe einkaufst.
    Nov 18

    Schlachten Live? Fleischbetriebe bald bundesweit per Video überwacht

    „Ich finde den Ansatz, Schachthöfe durch Videoaufnahmen zu überwachen, richtig. Wir setzen uns jetzt für eine bundeseinheitliche Regelung ein“, zitiert die Zeitung die Umweltministerin von Nordrhein-Westfalen, Ursula Heinen-Esser.


    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Sonnenaktivität kann in kommenden Monaten auf Rekordtief sinken – Nasa<<<

    Eine Video-Überwachung soll einerseits den Tierschutz und andererseits das Vertrauen der Verbraucher in die Fleischindustrie stärken.

    Daher sollten an der Initiative vor allem auch „die Hersteller ein Interesse haben“, so Heinen-Esser.

    Auch das Landwirtschaftsministerium Niedersachsens unterstütze die Video-Überwachung in deutschen Fleischbetrieben. Die Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast erklärte, es werde geprüft, ob eine verpflichtende Einführung von Überwachungskameras möglich sei.

    Ursula Heinen-Esser machte deutlich, dass Videotechnik lediglich ein Lösungsansatz unter vielen sei. Vielmehr gehe es um eine transparente Fleischindustrie, um den Verbrauchern klarzumachen, dass eine tiergerechte Haltung ihren Preis habe.

    Die Fleischproduzenten hingegen erklärten, dass Kameraüberwachung kein „Allheilmittel“ gegen Tierquälerei sei.

    Um den Tierschutz zu verbessern seien neben Videotechnik, die bereits in vielen Betrieben installiert worden sein soll, auch Tierschutzschulungen und konsequente Ahndungen bei Verstößen „gegen betriebliche Tierschutzvorgaben“ erforderlich, heißt es in einer Mitteilung des Verbandes der Fleischwirtschaft.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: WHO nennt tödlichste Infektion der Welt<<<

    Hintergrund der Debatte um Tierschutz und zusätzliche Kontrollmöglichkeiten waren Berichte über Missstände in Schlachtbetrieben in Brandenburg und Niedersachsen.

    In Fehrbellin hatte ein Unternehmen nach dem Bekanntwerden der Misshandlungen von Rindern in seinem Fleischbetrieb die Schlachtung bis auf weiteres eingestellt.

    Im niedersächsischen Oldenburg hatte es Berichte über tierschutzwidrige Tötungen in einem Schlachtbetrieb gegeben.

    Übernommen von Sputnik News

    Bewerten Sie diesen Beitrag!
    0 von 5 Sternen. 0 abgegebene Wertungen.
    Ihre Bewertung:

    Hits: 21

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    *

    Spendiere uns ein wenig Atem!

     

    FFD365.de sieht sich vielen Anfeindungen entgegen, da wir unterschiedliche Meinungsvertreter auf einer Seite vereinen.

    So müssen wir nun, aktuell, von einem Rechtstreit ausgehen, da wir Meldungen der Deutschen Welle, dem Auslandssender der BRD, übernehmen – die KNA, katholische Nachrichten Agentur, möchte von uns Nutzungsrechte bezahlt bekommen, die ihr und wir über die “GEZ”, die “Demokratieabgabe” ergo per Zwangsgebühr, bereits gemeinsam zahlten.

    Ferner benötigen wir Gelder für einen weiteren Ausbau des Netzwerkes. Deshalb unterstütze auch du uns! Entscheide selbst, ob du uns einen, zwei, drei, viele Euros überlässt (paypal / Bankdaten auf Anfrage); auf Werbung klickst oder bei Romowe einkaufst.

    Wir sagen DANKE – denn damit unterstützt auch du die freie Meinungsfindung in Deutschland.

    PS: Einen Teil der Einkünfte nutzen wir für die Unterstützung der Gruppierungen die sich gegen das “neue” unfaire Urheberrechtschutzgesetz der EU, gegen das Leistungsschutzrecht der BRD engagieren. Weitere Unterstützung erfahren anteilig patriotische Kleingruppen, die sich für die Meinungsvielfalt und freie Meinungsäußerung einsetzen.

    Teilweise werden Texte, Bilder, Grafiken und Videos übernommen. FFD365 fragt vorab um Erlaubnis oder nutzt kostenfreie und allgemein zugängliche Quellen, Rechte und Pflichten der ursprünglichen Verfasser und Herausgeber bleiben jedoch davon unverändert. Wir übernehmen per RSS-Reader und gewähren so, das kein Beitrag von FFD365 zensiert oder geändert wird. Vor Abmahnungen: Bitte nehmen Sie Kontakt mit dem Herausgeber dieser Seite auf.

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Bitte beachte die Datenschutzbestimmungen. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen