FFD365 - Das Informationsportal

    Ohne Beweise: Pence wirft China Wahleinmischung vor

    Spendiere uns ein wenig Atem!

    FFD365.de sieht sich vielen Anfeindungen entgegen, da wir unterschiedliche Meinungsvertreter auf einer Seite vereinen.
    Entscheide selbst, ob du uns einen, zwei, drei, viele Euros überlässt (paypal / Bankdaten auf Anfrage); auf Werbung klickst oder bei Romowe einkaufst.
    Okt 6

    Ohne Beweise: Pence wirft China Wahleinmischung vor

    US-Vizepräsident Mike Pence. Bild: Flickr / Michael Vadon CC BY 2.0

    China würde sich bei den Halbzeitwahlen in den USA stärker einmischen Russland, so Viepräsident Pence.


    Von Jason Ditz / Antikrieg

    Zusätzlich zu einer Flut von Vorwürfen hinsichtlich der zunehmenden Spannungen zwischen den Vereinigten Staaten von Amerika und China behauptete Vizepräsident Mike Pence am Freitag, dass die russische Einmischung in die Wahlen 2016 „verblasst im Vergleich“ zu den chinesischen Einmischungen in die bevorstehende Halbzeitwahl.

    Das folgt auf Behauptungen von Präsident Trump, dass China sich im Interesse der Demokraten einmischt, und Pences Ausführungen, in denen er argumentierte, dass China Trump ersetzt wünscht, kamen ohne Beweis, der diese Behauptungen unterstützt.

    Tatsächlich sagte die Ministerin für Heimatlandsicherheit der Trump Administration Kirstjen Nielsen, dass China zwar über die „Fähigkeit“ verfügt, die US-Wahlen zu beeinflussen, dass es jedoch „keine Anzeichen“ für einen Versuch gibt, die US-Wahlinfrastruktur zu stören.

    Trump argumentierte, dass die chinesische Einmischung stattfinden muss, „weil ich der erste Präsident bin, der China jemals im Handel herausgefordert hat“. Pence bot nichts konkreteres als das, sondern schimpfte über Chinas „bösartige Bemühungen“, Trump zu untergraben.

    Der Handelskrieg treibt die Spannungen zwischen den Vereinigten Staaten von Amerika und China stark an, und die Trump-Administration hat China mehrmals die Schuld gegeben, dass die Dinge in den letzten Monaten nicht ihren Lauf genommen haben, einschließlich der Verlangsamung der Fortschritte mit Nordkorea. Es gab keine Beweise für irgendetwas davon, aber die Annahme scheint zu sein, dass China etwas zur Vergeltung unternehmen würde.

    Übernommen von Contra Magazin

    Bewerten Sie diesen Beitrag!
    0 von 5 Sternen. 0 abgegebene Wertungen.
    Ihre Bewertung:

    Hits: 13

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    *

    Teilweise werden Texte, Bilder, Grafiken und Videos übernommen. FFD365 fragt vorab um Erlaubnis oder nutzt kostenfreie und allgemein zugängliche Quellen, Rechte und Pflichten der ursprünglichen Verfasser und Herausgeber bleiben jedoch davon unverändert. Wir übernehmen per RSS-Reader und gewähren so, das kein Beitrag von FFD365 zensiert oder geändert wird. Vor Abmahnungen: Bitte nehmen Sie Kontakt mit dem Herausgeber dieser Seite auf.

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Bitte beachte die Datenschutzbestimmungen. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen