FFD365 - Das Informationsportal

    Jüdischer Gastronom: Von drei Seiten angefeindet – von der Justiz ignoriert

    15 Jul    Gesellschaft

    Spendiere uns ein wenig Atem!

    FFD365.de sieht sich vielen Anfeindungen entgegen, da wir unterschiedliche Meinungsvertreter auf einer Seite vereinen.
    Entscheide selbst, ob du uns einen, zwei, drei, viele Euros überlässt (paypal / Bankdaten auf Anfrage); auf Werbung klickst oder bei Romowe einkaufst.
    Jul 15

    Jüdischer Gastronom: Von drei Seiten angefeindet – von der Justiz ignoriert

    Werbung

    Es ist Zeit für Dich!


    33 Seiten füllen mittlerweile die Hassmails eines „L. Fischer“, der den Restaurantbesitzer Yorai Feinberg anschreibt. Das Pseudonym soll eine Anspielung auf Ludwig Fischer sein, einen SA-Führer zur Zeit des Nationalsozialismus. Der Inhalt passt dazu: Er erstreckt sich von blankem Judenhass, geschmückt mit Naziparolen, über Holocaustleugnung bis zu konkreten Androhungen physischer Gewalt. Dem Landeskriminalamt ist der Mann bekannt, der sich hinter dem Namen „L. Fischer“ versteckt. Doch die Landespolizei unternehme zu wenig gegen ihn, findet Feinberg.


    >>Andere Sputnik-Artikel: „Erlösung oder Endlösung? – Antisemitismusbeauftragter lenkt bloß vom Thema ab“

    © Sputnik /
    Interview mit dem Restaurantbesitzer Yorai Feinberg

    Der Restaurantbesitzer erhält nicht nur Hassmails von Holocaustleugnern. Er wird auch unter dem Deckmantel der Israelkritik attackiert, wie etwa im Dezember 2017 direkt vor seinem Lokal. Ein Mann hatte ihm damals unter anderem mit den Worten gedroht: „In zehn Jahren bist du nicht mehr hier.“

    Aber auch von muslimischer Seite nehmen die Anfeindungen seit einigen Jahren kontinuierlich zu:

    © Foto : Screenshot

    Für Feinberg hängt das damit zusammen, dass im Zuge der Flüchtlingskrisen viele „indoktrinierte Antisemiten“ nach Deutschland gekommen sind.

    Immerhin gibt es auch schöne Augenblicke: Seit die Öffentlichkeit von diesen Vorfällen weiß, erhält Feinberg viele Briefe von Menschen, die ihre Fassungslosigkeit, Trauer, Wut und Anteilnahme ausdrücken.

    >>Andere Sputnik-Artikel: Merkel bedauert neue Formen des Antisemitismus durch Flüchtlinge

    Übernommen von Sputnik News

    Bewerten Sie diesen Beitrag!
    0 von 5 Sternen. 0 abgegebene Wertungen.
    Ihre Bewertung:

    Hits: 6

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    *

    Spendiere uns ein wenig Atem!

     

    FFD365.de sieht sich vielen Anfeindungen entgegen, da wir unterschiedliche Meinungsvertreter auf einer Seite vereinen.

    So müssen wir nun, aktuell, von einem Rechtstreit ausgehen, da wir Meldungen der Deutschen Welle, dem Auslandssender der BRD, übernehmen – die KNA, katholische Nachrichten Agentur, möchte von uns Nutzungsrechte bezahlt bekommen, die ihr und wir über die “GEZ”, die “Demokratieabgabe” ergo per Zwangsgebühr, bereits gemeinsam zahlten.

    Ferner benötigen wir Gelder für einen weiteren Ausbau des Netzwerkes. Deshalb unterstütze auch du uns! Entscheide selbst, ob du uns einen, zwei, drei, viele Euros überlässt (paypal / Bankdaten auf Anfrage); auf Werbung klickst oder bei Romowe einkaufst.

    Wir sagen DANKE – denn damit unterstützt auch du die freie Meinungsfindung in Deutschland.

    PS: Einen Teil der Einkünfte nutzen wir für die Unterstützung der Gruppierungen die sich gegen das “neue” unfaire Urheberrechtschutzgesetz der EU, gegen das Leistungsschutzrecht der BRD engagieren. Weitere Unterstützung erfahren anteilig patriotische Kleingruppen, die sich für die Meinungsvielfalt und freie Meinungsäußerung einsetzen.

    Teilweise werden Texte, Bilder, Grafiken und Videos übernommen. FFD365 fragt vorab um Erlaubnis oder nutzt kostenfreie und allgemein zugängliche Quellen, Rechte und Pflichten der ursprünglichen Verfasser und Herausgeber bleiben jedoch davon unverändert. Wir übernehmen per RSS-Reader und gewähren so, das kein Beitrag von FFD365 zensiert oder geändert wird. Vor Abmahnungen: Bitte nehmen Sie Kontakt mit dem Herausgeber dieser Seite auf.

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Bitte beachte die Datenschutzbestimmungen. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen