FFD365 - Das Informationsportal

    Diese 9 Dinge müssen in Ihr Portemonnaie

    16 Apr    Panorama
    Apr 16

    Diese 9 Dinge müssen in Ihr Portemonnaie

    Werbung

    Es ist Zeit für Dich!


    Führerschein oder Personalausweis

    Führerschein (Symbolbild)

    Die Geldbörse begleitet uns tagtäglich. Da wir sie fast immer dabei haben, ist sie ein idealer Aufbewahrungsort  für den Führerschein oder Personalausweis.


    Tipp: Immer gut auf das Portemonnaie aufpassen. Ob verloren oder sogar gestohlen, kann Sie der Vorfall nicht nur Geld, sondern auch Nerven kosten. Die Neuausstellung von Personaldokumenten ist sehr aufwändig.

    Kreditkarte

    Lassen Sie sich eine Debit- oder Kreditkarte ausstellen und legen Sie ein bisschen Geld darauf. Viele Banken bieten Karten mit speziellen Angeboten und einem hohen Cashback an. Solche Karten haben Vorteile bei kleineren Einkäufen. Für den Rest des Gehalts ist es besser, eine Bankkarte mit einem höheren Prozentsatz zu beantragen.

    Tipp: Wenn Sie Angst haben, dass Ihre Karte gestohlen werden könnte, wäre laut dem Portal ein Verzicht auf die PayPass-Technologie sinnvoll. Eine andere Möglichkeit besteht darin, den so genannten CVV-Code auf der Rückseite der Karte zu löschen. Ohne diesen Code kann die Karte nicht für Einkäufe im Internet verwendet werden.

    Telefonnummer

    Telefonnummer

    Wie kann man Ihnen Ihre Brieftasche zurückgeben, falls sie verloren geht? Schreiben Sie Ihre Handy-Nummer auf ein Stück Notizblatt und legen Sie es in Ihr Portemonnaie.

    Tipp: Sicherer ist, wenn die Handynummer in Ihrer Brieftasche nicht an Ihre Bankkarte gebunden ist. Sie könnten auch eine Rufnummer von Ihren guten Freunden oder Verwandten notieren. Selbstverständlich sollten Sie nicht vergessen, sie darüber zu informieren.

    Etwas Bargeld

    Leider werden Bankkarten nicht überall angenommen. Für alle Fälle ist es sinnvoll, etwas Bargeld dabei zu haben – insbesondere bei Reisen ins Ausland.

    Tipp: Legen Sie nur Geldscheine mit niedrigeren Geldbeträgen in Ihr Portemonnaie. Damit kann vermieden werden, dass Sie einen Cappuccino mit einem Fünfhundert-Euroschein bezahlen müssen.

    Medizinische Infos

    Notieren Sie auf einem Blatt die Nummer ihrer Krankenversicherung, Ihre Blutgruppe und den Rhesusfaktor, sowie die Namen der Medikamente, gegen die Sie allergisch sind. Diese Informationen sind sehr hilfreich, falls Ihnen etwas Unangenehmes auf der Straße zustoßen sollte.

    Tipp: Sie können auf demselben Zettel auch Ihren Vor- und Nachnamen sowie eine Telefonnummer einer Person notieren, die in einer Notfallsituation kontaktiert werden kann.

    Rabattkarten

    Jeder mag Rabatte. Nehmen Sie Rabattkarten von den Geschäften mit, wo Sie öfters Einkäufe tätigen. Diese können Ihnen helfen, an den Rabatt-Programmen teilzunehmen und Ihnen letztendlich Geld sparen.

    Tipp: Zur Vermeidung einer dicken Brieftasche können Sie sich in den Geschäften erkundigen, ob bei einem Kauf die Nennung ihrer Telefonnummer ausreicht. Viele Läden pflegen in ihre Datenbanken die Rufnummern Ihrer Kunden ein und binden diese an die ausgestellte Rabattkarte.  

    Glücksschwein

    Glücksschweinchen

    Das Schwein ist für die germanischen Völker ein Zeichen für Wohlstand. Ein Glücksschweinchen oder auch einen Glückspfennig (heute auch Glückscent) steht dafür, dass das Geld niemals ausgehen wird. Dasselbe gilt schließlich auch für das eigene Portemonnaie. Wer möchte schon, dass keine Kohle mehr da ist? 

    Tipp: Ein Glückscent oder eine Münze mit einem darauf gestanzten Glücksschwein ist platzsparender als eine rosarote Mini-Figur.

    Familienfoto

    Familienfoto

    Familienfotos sind eine schöne Erinnerung für Groß und Klein. An einem stressigen Tag hilft es besonders, die Nächsten zu betrachten und wieder in die Gänge zu kommen. Denn Liebe ist ja bekanntlich die größte Kraft des Universums.

    Tipp: In größeren Städten gibt es an manchen Straßen oder auch Einkaufszentren spezielle Automaten, wo Sie Fotos aus Ihrem Instagram-Account ausdrucken können. 

    Einkaufswagen-Chip

    Einkaufskörbe

    Kommt Ihnen das bekannt vor? Sie stehen im Geschäft, wollen einen Einkaufswagen nehmen und müssen feststellen, dass Sie kein Kleingeld im Geldbeutel haben? Zur Vermeidung solcher Situationen sollten Sie im Kleingeldfach immer einen Chip für den Einkaufswagen dabei haben.

    Tipp: Entscheiden Sie sich für Chips aus Plastik und nicht aus Metall,  um etwaige Verwechslungen mit Kleingeld (bei dem Einwurf in Automaten u.ä.) zu vermeiden.

    Übernommen von Sputnik News

    Bewerten Sie diesen Beitrag!
    0 von 5 Sternen. 0 abgegebene Wertungen.
    Ihre Bewertung:

    Hits: 15

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    *

    Teilweise werden Texte, Bilder, Grafiken und Videos übernommen. FFD365 fragt vorab um Erlaubnis oder nutzt kostenfreie und allgemein zugängliche Quellen, Rechte und Pflichten der ursprünglichen Verfasser und Herausgeber bleiben jedoch davon unverändert. Wir übernehmen per RSS-Reader und gewähren so, das kein Beitrag von FFD365 zensiert oder geändert wird. Vor Abmahnungen: Bitte nehmen Sie Kontakt mit dem Herausgeber dieser Seite auf.

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Bitte beachte die Datenschutzbestimmungen. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen